Unsere Werte

Religiöse Erziehung
Feiern von christlichen Festen
Gottesdienstgestaltung
Vermitteln von Grundhaltung und Werten

 

Das Gebet
Uns ist wichtig, dass einmal am Tag gebetet wird. Das Gebet wird bei uns in das Geschehen mit eingebunden und soll von den Kindern als sinnvoll erkannt werden. Zum Beispiel sich bedanken, wenn nach langer Zeit der schlechten Wetters die Sonne wieder scheint. Dazu gehören auch religiöse Lieder.

 

Die Geborgenheit
Bei uns sind Ihre Kinder geborgen, weil wir geschützte Räume bieten. Unser Umgang mit Ihrem Kind, bei dem wir es spüren lassen, dass es bei uns geborgen und angenommen ist, trägt auch dazu bei, die Geborgenheit erleben zu können.

 

Das gemeinsame Spiel
Gemeinsames Spiel ist ein freiwilliger Zusammenschluß der Kinder. Wer alleine sein will, darf das natürlich auch. Wir schaffen im Kindergarten Raum, damit die Kinder Kontakt knüpfen, gemeinsam etwas zu organisieren und entwickeln zu können. Anschließend wird dies gemeinsam beendet.

Die Förderung der Zusammenarbeit/

Kommunikation der Kinder untereinander
Die Kinder lernen unterschiedliche Ideen auszuhandeln, um auf eine, auch andere tragbare Löung zu kommen.

 

Die Förderung der Kreativität
Dazu gehören: malen, basteln und gestalten; die Sensibilisierung, der Sinne; die Entwicklung von Konzentrationsfähigkeit; Musik und singen; Körpererfahrungen; Bewegungserfahrungen; eigenständige Lösungsmöglichkeiten zu finden, wie beim Bau eines Turmes.
Das Selbstwertgefühl und die Selbständigkeit
Ihre Kinder lernen bei uns altersgemäße Selbständigkeint und Verantwortlichkeit. Dies erreichen wir dadurch, dass wir ein Umfeld schaffen, das die Entwicklung fördert. Wir schaffen einen Rahmen, in dem sich jedes Kind wohlfühlen und Entwicklungsschritte nach seinem eigenem Rhythmus machen kann.
Die Fähigkeiten und Fertigkeiten Ihrer Kinder unterstützen und weiterentwickeln
Wir unterstützen Ihr Kind in seiner individuellen Entwicklung und bauen auf dem auf, was es schon kann.

 

Die aktive Beteiligung der Kinder im Kindergarten Alltag
Wichtig ist uns dabei, die Lebenssituation der Kinder zu einem Punkt der Erziehungs- und Bildungsarbeit zu machen. Auch wir bringen unsere Anliegen mit ein. So entsteht ein gemeinsames Lebens- und Lernfeld von Kindern und Erwachsenen.
Das Spiel
Das Spiel ist für Kinder eine der wesentlichsten Formen der Auseinandersetzung mit sich un der sozialen und gegenständlichen Umwelt. Spielen und Lernen ist synonym. Das Spiel ist die dem Kind entsprechende Tätigkeit. Durch das Spiel lernt das Kind.

copyright by Kindergarten St.Anna Weilheim